Arbeitsschwerpunkte

Forschungsinteressen

  • Theoretische Soziologie
  • Allgemeine Soziologie
  • Soziologie des Vertrauens
  • Wissenssoziologie
  • Politische Soziologie
  • Resilienz
  • Gesellschaftstheorie
  • Soziologie der Moral
  • Methodologie und Geschichte der Soziologie
  • Qualitative Forschungsmethodologien und -pragmatiken

Projektzugehörigkeit

Studium

1980-1982 Katholische Theologie, Hochschule St. Georgen, Frankfurt/M.
1982-1988 Philosophie, Soziologie und Katholische Theologie, Eberhard Karls Universität Tübingen

Wissenschaftliche Abschlüsse

2002 Habilitation in Soziologie, Eberhard Karls Universität Tübingen
1994 Promotion (Dr. phil.) in Philosophie, Eberhard Karls Universität Tübingen
1988 M.A. in Philosophie, Eberhard Karls Universität Tübingen

Berufliche Tätigkeit

seit 2010 Professur für Allgemeine Soziologie, Universität Trier
2008-2010 Professur für Allgemeine Soziologie und Gesellschaftstheorie, Bergische Universität Wuppertal
2005-2018 Vertretung der Professur für Allgemeine Soziologie (Schwerpunkt Makrostrukturelle Analyse der Gesellschaft, Bergische Universität Wuppertal
2004-2005 Vertretung der Professur für Soziologische Theorie, Universität Duisburg-Essen
2000-2004 Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Soziologie, Eberhard Karls Universität Tübingen
1996-2000 Geschäftsführer des Sozialwissenschaftlichen Archivs, Universität Konstanz
1994-1996 Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Soziologie, Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg

Bibliographie im Aufbau

Endreß, Martin/Rampp, Benjamin (2013): Introduction, in: Martin Endreß/Benjamin Rampp (Hgg.): Violence – Phenomenological Contributions (=Human Studies, A Journal For Philosophy And The Social Sciences 36), Dordrecht, S. 3–5.
Endreß, Martin/Rampp, Benjamin (Hgg.) (2013): Violence – Phenomenological Contributions (=Human Studies, A Journal For Philosophy And The Social Sciences 36), Dordrecht.
Rampp, Benjamin/Endreß, Martin (Hgg.) (2015): Trust in Times of (In-)Security. On the Relationship between the Phenomena of Security and Trust (=Behemoth, A Journal on Civilisation 8), Freiburg i.Br.
Endreß, Martin/Rampp, Benjamin (2017): Die friedensethische Bedeutung der Kategorie Gewalt, in: Ines-Jacqueline Werkner/Klaus Ebeling (Hgg.): Handbuch Friedensethik, Wiesbaden, S. 163–174.
Endreß, Martin/Rampp, Benjamin (2013): Vertrauen in der Sicherheitsgesellschaft, in: Gerhard Banse (Hg.): Sitzungsberichte der Leibniz-Sozietät der Wissenschaften, Berlin, S. 145–160.
Endreß, Martin/Rampp, Benjamin (Hgg.) (2013): Violence – Phenomenological Contributions (=Human Studies, A Journal For Philosophy And The Social Sciences 36), Dordrecht.
Endreß, Martin et. al. (2016): Soziologische Perspektiven, in: Rüdiger Wink (Hg.): Multidisziplinäre Perspektiven der Resilienzforschung, Wiesbaden, S. 151–177.
Endreß, Martin (2015): Prozesse von Resilienz - eine neue Perspektive auf gesellschaftliche Transformation, in: Ulrich Busch/Michael Thomas (Hgg.): Transformation im 21. Jahrhundert. Theorie - Geschichte - Fallstudien (= 1), Berlin, S. 115–132.
Endreß, Martin/Maurer, Andrea (Hgg.) (2015): Resilienz im Sozialen. Theoretische und empirische Analysen, Wiesbaden.
Endreß, Martin/Rampp, Benjamin (2015): Resilienz als Perspektive auf gesellschaftliche Prozesse. Auf dem Weg zu einer soziologischen Theorie, in: Martin Endreß/Andrea Maurer (Hgg.): Resilienz im Sozialen. Theoretische und empirische Analysen, Wiesbaden, S. 33–55.
Endreß, Martin (2010): Zur Vertrauenswürdigkeit sozialen Erfahrungswissens, in: Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie Sonderheft 50, S. 202–213.
Endreß, Martin (2013): Zur Struktur von „Grundvertrauen“ und der Vertrauenssignatur in Gegenwartsgesellschaften, in: Ingo Dalferth/Simon Peng-Keller (Hgg.): Grundvertrauen. Hermeneutik eines Grenzphänomens, Leipzig, S. 115–144.
Endreß, Martin (2011): Zeiterleben und Generationseinheiten als Vergessensgeneratoren. Überlegungen im Anschluss an Karl Mannheim, in: Oliver Dimbath/Peter Wehling (Hgg.): Soziologie des Vergessens. Theoretische Zugänge und empirische Forschungsfelder, Konstanz, S. 57–79.
Endreß, Martin (2012): Vertrauen und Misstrauen – soziologische Überlegungen, in: Christian Schilcher et. al. (Hgg.): Vertrauen und Kooperation in der Arbeitswelt, Wiesbaden, S. 81–102.
Endreß, Martin (2010): Vertrauen – soziologische Perspektiven, in: Matthias Maring (Hg.): Vertrauen – zwischen sozialem Kitt und der Senkung von Transaktionskosten, Karlsruhe, S. 91–113.
Endreß, Martin (2010): Vertrauenskrisen und Vertrauensverluste, in: Widerspruch. Münchner Zeitschrift für Philosophie 51, S. 27–40.
Endreß, Martin (2014): Vertrauenskonstellationen – Zur Relevanz und Tragfähigkeit der Unterscheidung von persönlichem und systemischem Vertrauen, in: Melanie Fabel-Lamla et. al. (Hgg.): Vertrauen in der erziehungswissenschaftlichen Forschung, Leverkusen, Opladen, S. 31–48.
Endreß, Martin (2008): Verstehen und Erklären bei Alfred Schütz, in: Wolfgang Ludwig Schneider et. al. (Hgg.): Verstehen und Erklären. Eine Einführung, München, S. 95–116.
Endreß, Martin (2010): Unvorhergesehene Effekte – altes Thema, neue Probleme?, in: Gerd Albert et. al. (Hgg.): Dimensionen und Konzeptionen von Sozialität, Wiesbaden, S. 13–32.
Endreß, Martin (2009): Two Directions of Continuing the Weberian Project: Alfred Schutz and Talcott Parsons, in: Hisashi Nasu (Hg.): Alfred Schutz and His Intellectual Partners, Konstanz, S. 377–400.
Endreß, Martin (2012): Trust and the Dialectic of the Familiar and the Unfamiliar within the Life-World, in: Hisashi Nasu/Francis Waksler (Hgg.): Interaction and Everyday Life. Phenomenological and Ethnomethodological Essays in Honor of George Psathas, Lanham [u.a.], S. 115–133.
Endreß, Martin (2012): Theorie sozialen Handelns – Zur Kontroverse zwischen Alfred Schütz und Talcott Parsons, in: Zeitschrift für Theoretische Soziologie 1, S. 47–60.
Endreß, Martin (2014): The Man Without Qualities and the Problem of Multiple Realities – Alfred Schutz and Robert Musil Revisited, in: Michael Barber/Jochen Dreher (Hgg.): The Interrelation of Phenomenology, Social Sciences and the Arts, Cham, S. 157–172.
Endreß, Martin (2013): Strukturwandel des Öffentlichen? Überlegungen im Anschluss an Jürgen Habermas, in: Gerhard Banse et. al. (Hgg.): Von der Informations- zur Wissensgesellschaft: Reloaded, Berlin, S. 43–62.
Endreß, Martin (2014): Structures of Belonging, Types of Social Capital and Modes of Trust, in: Dieter Thomä et. al. (Hgg.): Social Capital, Social Identities: From Ownership to Belonging, Oldenburg, S. 55–74.
Endreß, Martin (2013): Soziologische Theorie – kompakt, München, Wien, 2.
Endreß, Martin (2010): Soziologie(n) und hermeneutische Tradition(en), in: Michael Staudigl (Hg.): Alfred Schütz und die Hermeneutik, Konstanz, S. 13–45.
Endreß, Martin (2008): Selbstdeutungen und Handlungschancen – Zur analytischen Kontur des Mikro-Makro-Verhältnisses, in: Jens Greve et. al. (Hgg.): Das Mikro-Makro-Modell der soziologischen Erklärung – Zur Ontologie, Methodologie und Metatheorie eines Forschungsprogramms, Wiesbaden, S. 193–221.
Endreß, Martin (2013): Säkular oder postsäkular? Zur Analyse der religiösen Konturen der Gegenwart im Spannungsfeld der Beiträge von Jürgen Habermas und Charles Taylor, in: Thomas Schmidt et. al. (Hgg.): Herausforderungen der Modernität, Würzburg, S. 213–237.
Endreß, Martin (2008): Reflexive Wissenssoziologie als Sozialtheorie und Gesellschaftsanalyse. Zur phänomenologisch fundierten Analytik von Vergesellschaftungsprozessen, in: Jürgen Raab et. al. (Hgg.): Phänomenologie und Soziologie. Positionen, Problemfelder, Analysen, Wiesbaden, S. 85–95.
Endreß, Martin (2011): „Postsäkulare Kultur“? Max Webers Soziologie und Habermas‘ Beitrag zur De-Säkularisierungsthese, in: Agathe Bienfait (Hg.): Religionen verstehen. Zur Aktualität von Max Webers Religionssoziologie, Wiesbaden, S. 123–149.
Endreß, Martin (2010): Niklas Luhmann, in: Soziologische Revue 33, S. 275–280.
Endreß, Martin (2011): Methodological Relationism, in: Richard Schantz/Markus Seidel (Hgg.): The Problem of Relativism in the Sociology of (Scientific) Knowledge, Frankfurt a.M. [u.a.], S. 157–181.
Endreß, Martin/Psathas, George (2012): Introduction, in: Human Studies 35, S. 149–151.
Endreß, Martin (2014): Interpretive Sociologies and Traditions of Hermeneutics, in: Michael Staudigl/George Berguno (Hgg.): Schutzian Phenomenology and Hermeneutic Traditions, Dordrecht, S. 33–54.
Endreß, Martin (2011): Individualität und Sozialität im Kontext verstehender Soziologie: Max Weber und Alfred Schütz, in: Nico Lüdtke/Hironori Matsuzaki (Hgg.): Akteur – Individuum – Subjekt: Fragen zu ‚Personalität‘ und ‚Sozialität‘, Wiesbaden, S. 67–79.
Endreß, Martin (2010): In der Welt zu Hause. Transnationalität als methodologische und gesellschaftstheoretische Herausforderung, in: economag 10, S. 1–5.
Endreß, Martin (2013): Grundlagenprobleme einer Soziologie der Gewalt. Zur vermeintlichen Alternative von körperlicher und struktureller Gewalt, in: Michael Staudigl (Hg.): Gesichter der Gewalt. Beiträge aus phänomenologischer Sicht, München.
Endreß, Martin (2012): Fungierendes Vertrauen – Eine prä-reflexive wie meta-reflexive Ressource, http://www.bildungsvertrauen.de/material/endress_nw1.pdf.
Endreß, Martin (2012): Fremdheit als experimentum crucis phänomenologisch-fundierter Soziologie, in: Joachim Renn et. al. (Hgg.): Lebenswelt und Lebensform. Zum Verhältnis von Phänomenologie und Pragmatismus, Weilerswist, S. 168–190.
Endreß, Martin/Matys, Thomas (Hgg.) (2009): Einleitung, in: Die Organisation der Ökonomie – Die Ökonomie der Organisation, Wiesbaden, S. 9–14.
Endreß, Martin (2008): Das Mikro-Makro-Verhältnis in handlungsanalytischer Perspektive – Zum gesellschaftstheoretischen Profil verstehender Soziologie, in: Karl-Siegbert Rehberg (Hg.): Die Natur der Gesellschaft. Verhandlungen des 33. Kongresses der DGS in Kassel 2006, Frankfurt a.M., New York, S. 4193–4205.
Endreß, Martin/Matys, Thomas (Hgg.) (2009): Die Organisation der Ökonomie – Die Ökonomie der Organisation, Wiesbaden.
Endreß, Martin (2008): Alfred Schütz, in: Stefan Gosepath et. al. (Hgg.): Handbuch zur Politischen Philosophie und Sozialphilosophie, Berlin, S. 1159–1161.
Endreß, Martin/Berli, Oliver (Hgg.) (2013): Wissen und soziale Ungleichheit, Weinheim, Basel.
Endreß, Martin et. al. (Hgg.) (2014): ZYKLOS 1. Jahrbuch für Theorie und Geschichte der Soziologie, Wiesbaden.
Endreß, Martin (2014): Unabdingbare Kompromisse angesichts unbedingter Ansprüche - Versuch zur Rehabilitierung des Kompromisses als politische Figur, in: Burkhardt Liebsch/Michael Staudigl (Hgg.): Bedingungslos? Zum Gewaltpotenzial unbedingter Ansprüche im Kontext politischer Theorie (=Zeitgenössische Diskurse des Politischen 8), Baden-Baden, S. 143–165.
Endreß, Martin (2014): „Das“ Politische. Versuch einer soziologischen Bestimmung, in: Stephan Moebius et. al. (Hgg.): ZYKLOS 1. Jahrbuch für Theorie und Geschichte der Soziologie, S. 17–45.
Endreß, Martin (2014): Grundlagenprobleme einer Soziologie der Gewalt. Zur vermeintlichen Alternative zwischen körperlicher und struktureller Gewalt, in: Michael Staudigl (Hg.): Gesichter der Gewalt. Beiträge aus phänomenologischer Sicht (=Übergänge 65), München, S. 87–113.
Endreß, Martin (2014): Renaissance der Religion: Was wird aus Max Webers Entzauberungs- und Säkularisierungsthese?, in: Hans-Peter Müller/Sigmund Steffen (Hgg.): Max Weber - Handbuch. Leben - Werk - Wirkung, Stuttgart, Weimar, S. 368–375.
Vortrag: „Resilienz in der gestressten Gesellschaft. Soziologische Perspektiven“ – fällt leider aus!


Vortrag: „Resilienz. Ein Grundbegriff für die geistes-, kultur- und sozialwissenschaftliche Forschung?“


Resilienz – theoretische Impulse aus soziologischer Perspektive
im Rahmen des Workshops „Bewältigungspraktiken in wiederkehrenden Situationen und Ereignissen“ des Projektes „Resilienzfaktoren“ der COPING PRACTICES Initiative Mainz, 22. November 2018.

Sozialkonstruktive Wissenssoziologie von Resilienz
im Rahmen des Workshops „Soziale Konstruktionen von Resilienzen – Theoretische Überlegungen und empirische Analysen“ am Leibniz-Institut für Raumbezogene Sozialforschung, Erkner, 21. November 2018.

Zur Theorie der Resilienz
im Rahmen eines Workshops des Forschungsprojektes „Optionssteigerung durch produktive Selbstbeschränkung? Resiliente Strukturen experimenteller Institutionalisierung“ innerhalb des Bayerischen Forschungsverbundes „Fit for Change“, München, 21.07.2017

Soziologische Perspektiven auf Resilienz
im Rahmen des Graduiertenkollegs „Kritische Infrastrukturen: Konstruktion, Funktionskrisen und Schutz in Städten“ (KRITIS) (Prof. Dr. Gerrit Jasper Schenk), Darmstadt, 19. Mai 2017