Vortrag: „Resilienz. Ein Grundbegriff für die geistes-, kultur- und sozialwissenschaftliche Forschung?“

Referent/in: Prof. Dr. Martin Endreß

Am 2. März 2020 spricht Martin Endreß ab 18.15 Uhr über den Forschungsbegriff der Resilienz im Museum für Antike Schifffahrt des RGZM in Mainz.

Der Begriff der „Resilienz“ stammt ursprünglich aus sozial- und humanökologischen, psychologischen, pädagogischen und gesundheitswissenschaftlichen Forschungszusammenhängen, findet aber seit einigen Jahren auch vermehrt in weiteren Feldern, beispielsweise in den Geistes-, Kultur- und Sozialwissenschaften Anwendung. Martin Endreß skizziert, welchen Herausforderungen sich diese Disziplinen bei der Arbeit mit dem Resilienzkonzept stellen müssen und diskutiert das Potenzial der Resilienz als potentieller Grundbegriff der geistes-, kultur- und sozialwissenschaftlichen Forschung.

Der Vortrag erfolgt im Rahmen eines Fellowships auf Einladung der Leibniz-Kooperative Exzellenz „Resilienzfaktoren in diachroner und interkultureller Perspektive“ (zur Veranstaltungsankündigung).

 


Kontakt


Prof. Dr. Martin Endreß

endress@uni-trier.de